Der schlafende Jüngling



Da predigte Paulus... und zog die Rede hin bis Mitternacht.
Apostelgeschichte 20,7


Die längste Predigt der Welt

Paulus predigt Auf seiner dritten Missionsreise hatte es Paulus ziemlich eilig - deshalb machte er nur eine Woche Station in der Hafenstadt Troas. Am Montag wollte er gleich wieder aufbrechen. Aber zuvor sollte er noch am Sonntag abends in der Gemeinde predigen. Nun könnte man meinen, Paulus würde sich - entsprechend seinem Zeitdruck - kurz fassen, um sich in der Nacht für die weitere Reise auszuruhen. Pustekuchen! Wenn es um die Predigt des Evangeliums ging, nahm Paulus sich Zeit - und ließ er sich auch Zeit. Mit einer Zwanzig-Minuten-Predigt wollte er die Menschen in Troas nicht abspeisen...

Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf...

Der schlafende Jüngling Weil es in dem Gottesdienstraum im dritten Stock eines Hauses ziemlich miefig wurde, setzte sich ein ganz Schlauer ans Fenster - um ein wenig frische Luft schnappen zu können. Da er den ganzen Tag über geschuftet hatte - der Sonntag der Christen war damals noch kein Feiertag - fiel es ihm ziemlich schwer, der Predigt zu folgen und döste schließlich ein. Als er sich im Schlaf genüßlich zurücklehnen wollte, musste er mit Erschrecken feststellen, dass Luft keine Balken hat - und Fenster im dritten Stock als Ruhestätten denkbar ungeeignet sind. Und auf einmal verging ihm die Zeit wie im Flug...

Kein böses Erwachen!

Die Panik war groß, als der junge Eutychus aus dem Fenster plumpste! Alle stürzten sofort hinunter - auch Paulus. Die anderen konnten nur noch den Tod des jungen Mannes feststellen, aber Paulus beugte sich über ihn, umfasste ihn mit beiden Armen und sagte: "Macht kein Getümmel; denn es ist Leben in ihm." Sie versorgten Eutychus, so gut es ging, dann feierten sie zusammen das Abendmahl und Paulus redete mit ihnen noch bis zum frühen Morgen. Eutychus aber lebte noch munter und fröhlich weiter, was die Gemeinde in Troas nicht wenig tröstete...


Zurück ]






  Copyright © Evangelische Kirche in Deutschland
Herrenhäuser Straße 12, 30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 0, Telefax: 0511 - 2796 - 707
Internet: www.ekd.de, E-Mail: internet@ekd.de

Grafiken, Texte & Webdesign: © Rainer Holweger

Impressum / Datenschutzhinweis


EKD Home