ATHEN



Können wir erfahren, was das für eine neue Lehre ist, die du lehrst?
Apostelgeschichte 17,19

Neue Lehren braucht das Land

Neugieriger AthenerEine neue Lehre - es gab nichts, womit man die Athener mehr entzücken konnte. Das Wort von der Informationsgesellschaft beschreibt treffend die Informationssucht der alten Athener. Dabei lechzten sie nicht nur nach belanglosen Daten - sie hungerten nach ausgeklügelten Systemen. Sie wollten nicht nur bunte Bilder, sondern ganze Weltanschauungen - tausend Thesen über Gott und die Welt.


Rabenkrächzer!

Paulus und die Athener Mitten auf dem Marktplatz geriet der gute Paulus in einen Streit mit den genussliebenden Epikureern und den asketischen Stoikern: die Intellektuellen der damaligen Zeit, die zwar weder einen schwarzen Rollkragenpullover noch eine Hornbrille trugen, dafür aber eine frisch gebügelte Toga.

Paulus hingegen sah man die Strapazen seiner ersten Missionsreise schon ein wenig an. Aber er hatte "eine neue Lehre", und das machte ihn für die Athener interessant. Einige Philosophen verspotteten ihn als Rabenkrächzer, als Schwätzer, aber andere wollten hören, was er zu sagen hatte. Deshalb führten sie ihn auf den Areopag, ihren Gerichtsplatz, und forderten ihn auf, seine "neue Lehre" vorzutragen - also fing Paulus zu erzählen an.


Wir wollen dich darüber ein andermal weiter hören.

Spottender AthenerIn Athen hieß das: Vielen Dank, wir haben genug gehört. Die Predigten des größten aller Missionare riss die Massen nicht mit. Keine Menge strömte zu ihm vor, im Gegenteil: Die meisten winkten sauer lächelnd ab. Was den Juden ein Ärgernis gewesen war, galt hier in Griechenland einfach als bodenlose Dummheit: Einen ans Kreuz Gehenkten als Sohn Gottes verkaufen zu wollen! Aber manchen Männern und Frauen ging das, was Paulus gesagt hatte, noch lange durch den Kopf und dann ins Herz. Sie schlossen sich ihm an und glaubten mit ihm an Jesus Christus.

Paulus aber machte sich auf den Weg in die Stadt mit dem schlechtesten Ruf der alten Welt: Korinth.


Wen zitierte Paulus in seiner Rede auf dem Areopag?

1) Sokrates
2) Aratus
3) Woody Allen





  Copyright © Evangelische Kirche in Deutschland
Herrenhäuser Straße 12, 30419 Hannover
Telefon: 0511 - 2796 - 0, Telefax: 0511 - 2796 - 707
Internet: www.ekd.de, E-Mail: internet@ekd.de

Grafiken, Texte & Webdesign: © Rainer Holweger

Impressum / Datenschutzhinweis


EKD Home